Access Consciousness – der einfache Weg zu Dir

Alles im Leben kommt zu uns mit Leichtigkeit, Freude und Herrlichkeit

Access ist eine Methode, mit der man sich das Leben leichter machen kann. Ja, Access Consciousness ist eine Methode. Es ist weder eine Vereinigung noch kann man Mitglied sein.
Denn einer der Grundsätze in der Access-Methodik besagt, dass jeder eine Wahl hat. Und die sollte er ausüben dürfen. Jeglicher Zwang würde gegen diesen Grundsatz stehen – und es wäre auch kontraproduktiv. Erst bringt man Menschen bei, dass sie freie Wahl haben und dann zwingt man sie zu etwas? Das ergibt keinen Sinn.

Gewaltfrei und offen für Andere

Bei der Access-Methode wird immer wieder darauf hingewiesen, dass den anderen verändern zu wollen oder ihm eine Sichtweise aufzuzwingen eine Form von Unfreundlichkeit dem anderen gegenüber ist. Jeder darf seine Meinung haben und diese ausdrücken. Denn erst im friedlichen Miteinander verschiedenster Ansichten können sich wirkliche Beziehungen entfalten, können Menschen lernen, mit „fremden“ Ansichten freundlich umzugehen.
Access Consciousness ist ein Werkzeugkasten voller Möglichkeiten, wie man sein Leben gestalten kann.
Die Werkzeuge dienen dazu, Klarheit zu schaffen. Ganz wesentlich bei Access ist, dass niemand besser wissen kann, was für dich gut ist, als du ganz persönlich! Es ist eine der Methoden, die dein Wissen über dich selbst in den Mittelpunkt stellt – und nicht das, was andere über dich denken. Ein guter Facilitator (das ist jemand, der die Werkzeuge von Access Consciousness anwendet) wird versuchen, niemals seine Meinung einzubringen. Die Art und Weise des Umgangs mit jemandem, der Rat sucht, ist ähnlich der sogenannten „Übertragung“ (ein Aspekt der praktischen Psychotherapieverfahren) und dient dazu, mehr Klarheit über die Befindlichkeit des Patienten zu gewinnen. Wichtig ist hierbei, dass der Therapeut sich nicht selbst persönlich involviert, sondern als Übertragungsfläche dient. So kann der Patient mehr über sich erkennen. Bei der Access-Methode werden die Projektionen und Erwartungen des Klienten ebenfalls als Informationsquelle genutzt, um zu erfahren, was in der Welt desjenigen vor sich geht.

Wichtigstes Werkzeug – Fragen stellen!

Fragen eröffnen einen Raum neuer Möglichkeiten, es geht darum sich neue Perspektiven zu erschließen!

Der Unterschied ist, dass der Umgang mit Fragen bei der Access-Methode so spielerisch gehandhabt wird, dass die Menschen in ihrem Alltag selbst damit umzugehen lernen. Dies eröffnet ihnen neue Perspektiven unabhängig von einem Facilitator – und das ist auch erklärtes Ziel von Access: die Freiheit, selbst für sich zu wählen und das eigene Leben konstruktiv für sich und andere zu gestalten.
Ziele der Perspektivenwechsel sind hier das Einleiten neuer Denkprozesse, das Hineinversetzen in andere Mitglieder im System sowie das Auslösen von Veränderungen.

Deine Gedanken formen deine Welt.

Da dies auch bei der Access-Methode so gesehen wird, nutzt man das Werkzeug „interessante Ansicht“, um ein Bewusstsein darüber zu schaffen, was man denkt – und in Frage zu stellen, dass es unbedingt so sein muss, wie man es sich gedacht hat. So werden Veränderungsprozesse in Gang gesetzt, die auch eine Veränderung in der Welt desjenigen auslösen, der vorher andere Gedanken hatte.

Ein weiteres Werkzeug aus dem Methodenkoffer von Access sind die Bars. Die Bars sind Punkte am Kopf, die sanft gehalten werden. Hierbei geht es jedoch nicht darum, Energie fließen zu lassen. Vielmehr ähneln die Bars der Cranio-Sacral-Therapie oder dem Jin Shin Jyutsu einer sanften asiatischen Akupressur-Methode.

Die sanft angestoßenen Punkte erzeugen in der Regel tiefe Entspannung.
Ein ausgeruhter Geist denkt besser! – und ein ausgeruhter Körper kann besser mit den Anforderungen des Alltags umgehen.

Access Consciousness – Kein Hexenwerk, aber die hohe Kunst der Selbstverwirklichung

Die Access-Methode erfindet das Rad nicht neu. Und dennoch sind viele Menschen begeistert.

Jeder ist der beste Experte für sich selbst!

Die Methoden sind alltagstauglich und es geht hierbei um Ermächtigung. Das ist ein großes Wort. Gemeint ist: Jeder ist für sich selbst verantwortlich – auch dafür, ob und wie er die Werkzeuge im Alltag einsetzt. Wer nicht möchte, muss es auch nicht tun. Es ist einfach eine Wahl.

Du hast die Wahl! Es ist Dein Leben, Dein Glück!

Reagierst du manchmal auf die kleinste Kleinigkeit?

Oder gelingt es dir vielleicht nicht, deinen Verstand abzuschalten, egal, was du versuchst? Fühlst du dich gestresst, müde, besorgt oder angespannt?

Dann wähle neu und melde Dich bei mir, herzlichst Kerstin.

Deinen Kraftplatz  – Dein Schutz für Deinen Lebensraum

Du möchtest eine energetische Hausreinigung für Deinen Lebensraum? Nach einigen Access Bars ist das Bedürfniss nach weiteren heilsamen Veränderungen oft groß. Wenn Du Dich wohl fühlst, beginnst Du automatisch aufmerksamer zu werden in Bezug auf Dein Umfeld und zu dem, was Dich unterstützt und aufbaut. Durch die energetische Hausreinigung kannst Du noch mehr Lebensqualität und Bewusstsein in Deinen Alltag integrieren. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, melde Dich gern und wir sprechen gemeinsam über Dein Anliegen.

Herzlichst Kerstin.